RSS-Feed zur Corona-Pandemie


Zurück zur Übersicht

22.03.2020

Staatliche Hilfen für Kleinstunternehmer und Solo-Selbstständige geplant

Für Kleinstunternehmen und Solo-Selbstständige will die Bundesregierung 40 Milliarden Euro bereitstellen. Zehn Milliarden Euro davon sollen als direkte Zuschüsse an notleidende Ein-Mann-Betriebe und Kleinstunternehmen vergeben werden, der Rest von 30 Milliarden Euro als Darlehen. Konkret sind Zuschüsse von 9.000 bis 10.000 Euro für Unternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitern und bis 15.000 Euro für Firmen mit bis zu zehn Beschäftigten im Gespräch. Die Zuschüsse sollen maximal drei Monate gezahlt werden. Schnelle Hilfe mit nachgelagerter Prüfung Ob die finanzielle Unterstützung tatsächlich nötig war, soll erst im Nachhinein überprüft werden. Falls sich dann herausstellt, dass die Hilfen unberechtigt in Anspruch genommen wurden, sollen Zuschüsse im Nachhinein in Darlehen umgewandelt werden. Wann kommen diese Hilfen für kleine Selbstständige? Das Kabinett soll die Hilfen am Montag (23.3.2020) beschließen.
auch interessant:
- kostenloses Muster-Schreiben: Antrag auf Stundung von Steuerschulden -
- Coronakrise: So wird kleinen Selbstständigen geholfen
- Wichtige Hotlines und Telefonnummern für Unternehmer
- alle Infos zum Thema Corona
Den Artikel mit den Link- Verweisen haben wir beigefügt.

 Corona - Staatliche Hilfen für Kleinstunternehmer und Solo-Selbstständige geplant.pdf


Zurück zur Übersicht